Ionenarmband

Ratgeber, Tipps & Trends 2020

Auf den ersten Blick sieht das Ionenarmband nicht sehr viel anders aus als ein klassisches Armband. Es besteht aus Metall und ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Einige Modelle können von Herren und Damen getragen werden. Andere sind aufgrund ihrer Form oder des Designs eher für Herren oder für Damen geeignet. Es gibt viele verschiedene Varianten, die sich in der Breite und im Stil voneinander unterscheiden. Es lässt sich gut zu verschiedenen Kleidungsstilen kombinieren.

Besonderheiten eines Ionenarmbandes

Ionenarmbänder sind mit negativen Ionen geladen. Diese Ionen reagieren mit positiven Ionen. Diese befinden sich in der Luft. Sie werden überwiegend in größeren Städten gemessen und gelten als schädlich. Wenn du ein solches Armband trägst, kannst du die energetischen Reserven deines Körpers stärken. Die Aufnahme von positiv geladenen Ionen im Körper steht im Verdacht, zu Müdigkeit und Erschöpfungszuständen zu führen. Wenn du ein Ionenarmband trägst, kannst du diesem Zustand begegnen. Viele Träger der Armbänder entscheiden sich für das dauerhafte Anlegen des Schmuckstücks. Es gibt Berichte und Einschätzungen, dass sich die chronische Müdigkeit und die Antriebslosigkeit verbessern. Diese positive Wirkung entfalten die Armbänder vor allem bei Menschen, die in der Stadt leben. Die Ionenbelastung ist auf dem Land aufgrund der gesünderen Luft nicht so hoch wie in der Stadt.

Die Vorteile der Ionenarmbänder

Beim Tragen eines Ionenarmbandes vereinst du zwei Vorteile miteinander. Zunächst handelt es sich um ein Schmuckstück, das optisch sehr ansprechend aussieht. Der Schmuck wirkt dekorativ. Viele Modelle sind ein echter Hingucker. Sie wurden mit Perlen verziert oder aus Metallen mit unterschiedlichen Farbnuancen gefertigt. Die Armbänder wirken als Schmuckstück dekorativ und bieten gleichzeitig den Vorteil, die Ionenbelastung auszugleichen. Somit vereinen die Armbänder zwei Vorteile miteinander und erfreuen sich bei vielen Trägern einer großen Beliebtheit.

Unterschiede zwischen den verschiedenen Ionenarmbändern

Bevor du dich für den Kauf eines Ionenarmbandes entscheidest, hast du die Auswahl aus verschiedenen Modellen. Diese unterscheiden sich vor allem in ihrem Design. Ein Ionenarmband ist aus Metall gefertigt. Das Metall wird mit den negativen Ionen geladen. Die Art der Metalle, aber auch die Farben sind sehr unterschiedlich. So kannst du dich für ein Design entscheiden, das dir gefällt oder das zu den Outfits passt, die du am liebsten trägst. Auch in der Länge und in ihrem Stil sind die Armbänder sehr unterschiedlich. Stöbere durch die verschiedenen Modelle, bis du ein Armband findest, das dir wirklich gut gefällt.

Materialmix bei Ionenarmbändern

Einige Modelle sind aus einem Materialmix gefertigt. Hier werden die Metallstrukturen mit Silikon oder verschiedenen Kunststoffen unterbrochen. Dies sieht optisch nicht nur ansprechend aus, sondern es verbessert auch die Trageeigenschaften der Armbänder. Sie werden durch den Einsatz von Kunststoffen oder Silikon dehnbar und passen sich so dem Umfang des Handgelenks sehr gut an.
Zu den Metallen, die in einem Ionenarmband verarbeitet werden, gehören Stahl und Titan. Auch Germanium ist in vielen Armbändern enthalten. Das verwendete Material hat eine direkte Auswirkung auf den Preis. Dies bedeutet, dass du für ein Armband mit hochwertigen Materialien etwas mehr bezahlen musst. Die Optik dieser schönen Materialien ist in vielen Fällen attraktiver. Bei der großen Auswahl an Armbändern findest du sicher das passende Modell, das für deine Outfits am besten passt.

Die magnetische Aufladung der Armbänder

Einen wichtigen Unterschied macht auch die magnetische Aufladung der Armbänder aus. Diese wird bei einigen Herstellern mit dem Wert CC angegeben. So gibt es Modelle mit einer Aufladung von 1.200 CC. Dabei handelt es sich um ein preiswertes Einstiegsmodell. Hochwertige Ionenarmbänder, die über einen Zeitraum von mehreren Jahren getragen werden können und die deine Leistungsfähigkeit und Energiebilanz dauerhaft erhöhen, haben eine Konzentration von 10.000 und mehr. Achte auf eine möglichst hohe Aufladung, damit du die Wirkung der Armbänder auch wirklich dauerhaft spürst. Die Werte können sich bei den einzelnen Anbietern unterscheiden. Bei sehr preiswerten Modellen ist die Aufladung mitunter nicht ausreichend, was die Wirkungsweise der Armbänder beeinträchtigen könnte.

Verwendungsmöglichkeiten der Ionenarmbänder

Ein Ionenarmband ist ein Schmuckstück, das du den ganzen Tag über tragen kannst. Während der Arbeit, während der Schule oder der Freizeit, aber auch während der sportlichen Betätigung ist das Armband nicht störend. Da die Metalle rostfrei sind, musst du das Armband auch beim Schwimmen oder Tauchen nicht ablegen.
Entscheide dich für ein Armband, das dir wirklich gut gefällt. Seine ganze Wirkung entfaltet das Armband, wenn du es den ganzen Tag trägt. Dank der angenehmen Trageeigenschaften ist dies problemlos möglich.

Verarbeitung der Ionenarmbänder

Die einzelnen Armbänder unterscheiden sich in ihrer Verarbeitung. So kannst du dich für ein Modell entscheiden, bei dem es einzelne Kettenglieder gibt, die miteinander verbunden sind. Dies wirkt sehr dekorativ. Die Kettenglieder können ganz unterschiedlich gestaltet sein. Bei einigen Modellen sind sie glänzend poliert, bei anderen wirken sie matt oder haben eine funkelnde Oberfläche. Bei Armbändern, die speziell für Damen entworfen wurden, gibt es Modelle, die mit Steinen besetzt wurden.
Darüber hinaus bekommst du Modelle mit einem runden oder einem ovalen Schliff. Hier entscheidet in jedem Fall dein Geschmack. Vergleiche verschiedene Armbänder miteinander und entscheide dich für ein Modell, das dir wirklich gut gefällt. Wichtig ist, dass du dich mit dem Armband wohlfühlst. Dies gilt vor allem dann, wenn du planst, es dauerhaft zu tragen.

Stärke der Ionenarmbänder

Die Modelle der einzelnen Hersteller unterscheiden sich in verschiedenen Details. Dazu gehört auch die Stärke der Glieder. Bei einigen Modellen sind die Glieder ausgesprochen dick, bei anderen eher zart und schlank. Hier werden die Unterschiede zwischen den Ionenarmbändern für Herren und für Damen sehr deutlich. Herrenarmbänder haben stärkere Glieder als die Modelle für Damen. Letztlich ist es aber auch hier die persönliche Vorliebe, die letztlich zur Kaufentscheidung beiträgt. Wenn du als Frau gerne Schmuck trägst, der sehr präsent ist, kannst du dich durchaus für ein Modell mit starken Gliedern entscheiden. Im Durchschnitt liegt die Stärke der Ionenarmbänder zwischen 0,5 und fünf Millimetern.

Verschlussarten der Ionenarmbänder

Der Verschluss des Armbandes ist für viele Kunden ein wichtiges Kaufkriterium. Es gibt Modelle, die mit einem Magnetverschluss ausgestattet sind. Bei anderen Ionenarmbändern fehlt der Verschluss, denn es handelt sich um ein dehnbares Armband. Bei diesen Modellen sind die einzelnen Glieder mit einem elastischen Material verbunden. Du kannst das Armband auseinander ziehen, wenn du es umlegen möchtest.
Klassische Verschlüsse aus Metall, die ineinander geklickt werden, sind ebenfalls sehr beliebt. Hier kommen zum Teil Verschlüsse zum Einsatz, die auch bei Uhrarmbändern verwendet werden. In jedem Fall achten die Hersteller darauf, die Armbänder mit einem sicheren Verschluss auszustatten und so das Tragen auch bei intensiven sportlichen Akitiväten zu ermöglichen.

Haltbarkeit der Ionenarmbänder

Die Haltbarkeit ist wie bei vielen anderen Schmuckstücken von dem verwendeten Material und von dem Verschluss abhängig. Dabei wird bei langem Tragen schnell klar, dass der Verschluss die Qualität des Materials in einem hohen Maße bestimmt. Es handelt sich um ein Element, das ständig in Benutzung ist und somit auch dem Verschleiß unterliegen kann. Wenn der Verschluss nicht ausreichend robust ist, kann er brechen oder verbiegen. Im schlimmsten Falle geht das Armband verloren. Ein sicherer Verschluss ist somit ein wichtiges Kaufkriterium und bestimmt gleichermaßen die Haltbarkeit der Ionenarmbänder entscheidend mit.

Ladung der Ionen in Bezug auf die Haltbarkeit

Bei der Nutzung eines Ionenarmbandes stellt sich die Frage, wie lange es getragen werden kann, bis die negativen Ionen erschöpft sind. Dies ist natürlich nicht unwesentlich von der Ladung abhängig. Wenn du dich für ein hochwertiges Modell mit einer Ladung von 10.000 oder mehr Ionen entscheidest, kannst du das Armband ohne Einschränkungen über einen Zeitraum von mehreren Jahren tragen. Grundsätzlich ist die magnetische Ladung sehr stabil. In der Praxis kaufst du dir eher ein neues Armband, weil dir das alte nicht mehr gefällt, als dass die Wirkung der Ionen nachlässt.

Pflege der Ionenarmbänder

Ionenarmbänder benötigen keine spezielle Pflege. Du solltest sie regelmäßig abnehmen und von Rückständen und Schmutz befreien. Mit Wasser können die Armbänder ohne Einschränkungen in Berührung kommen. Das Material ist rostfrei und für die Reinigung unter fließendem Wasser ausgelegt.

Zu welchen Outfits passen welche Ionenarmbänder am besten?

Ionenarmbänder sind hochwertig verarbeitet. Herren können das Armband sehr gut zum Anzug tragen. Zum modernen Kostüm der Dame passen sie ebenfalls sehr gut. Wenn die Dame Abendkleidung trägt, sollte dazu ein filigranes Armband mit zarten Gliedern verwendet werden. Zur Freizeitbekleidung passen die Armbänder in jedem Fall sehr gut. Aufgrund ihrer robusten Eigenschaften brauchen sie bei der sportlichen Betätigung nicht abgenommen zu werden.

Können mehrere Armbänder zusammen getragen werden?

Dies ist bei kleineren und schmalen Modellen durchaus möglich. Wenn du dich für den Kauf eines Modells mit breiten Gliedern entscheidest, könnte weiterer Schmuck überladen wirken. Dies gilt vor allem für Frauen, die zierlich sind und schmale Handgelenke haben.

Mit welchem Handschmuck lassen sich Ionenarmbänder kombinieren?

Zu den Ionenarmbändern passen schmale Armketten und Lederarmbänder besonders gut. Eine Uhr sollte zu dem Armband nur dann kombiniert werden, wenn es sehr schmal ist. Die breiten Modelle können allein deshalb nicht mit einer Uhr getragen werden, weil am Handgelenk gar nicht ausreichend Platz vorhanden ist. Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn du das Armband allein an einem Handgelenk trägst. Dies gilt vor allem für die Kombination eines Ionenarmbandes mit einer Smartwatch. Da das Armband magnetisch aufgeladen ist, kann es die Arbeit der Uhr unter Umständen stören. Somit solltest du an einer Hand das Armband und an der anderen die Uhr tragen. Zu Perlenarmbändern und Tattoos passen die Armbänder hingegen sehr gut.