Freundschaftsarmband

Ratgeber, Tipps & Trends 2020

Freundschaftsarmbänder – Das Zeichen der Zuneigung für jung und alt

Bänder der Freundschaft finden seit jeher großer Beliebtheit. Was früher nur bei Kindern und Teenagern Trend war, ist nun auch schon lange vor vielen Erwachsenen nicht mehr sicher. Mittlerweile werden Freundschaftsarmbänder nicht nur für Freunde genutzt. Sie stehen für Verbundenheit, Treue und Liebe und werden daher nicht selten auch von verliebten oder verheirateten Paaren getragen, die damit ihre Liebe zueinander ausdrücken.

Freundschaftsarmbänder gibt es in unzähligen Variationen und Stilen. Sie können gekauft als auch selbst geknüpft werden. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Neben einer unendlichen Auswahl an Farben und Farbkombinationen kannst du des Weiteren zwischen diversen Materialien wählen, die den Stil des Freundschaftsarmbandes unterstreichen werden. Für Männer eignen sich zum Beispiel Leder, Stahl oder Silber-Freundschaftsarmbänder. Daneben gibt es noch weitere Möglichkeiten wie:

  • Perlen (Plastik als auch Glas)
  • Nylon
  • Segeltau
  • Häkelgarn
  • Gold
  • Silikon

Je nach Material unterscheiden sich diese in Beschaffenheit und Optik. So lassen Perlen dein Freundschaftsarmband eher verspielt wirken, wogegen Silber ein Armband sehr veredelt. In den 90er Jahren waren Neonfarben ein großer Renner, in der jetzigen Zeit sind Pastellfarben wie mintgrün, altrosa und cremeweiß sehr beliebt. Sie lassen sich mit den meisten Outfits im Alltag super kombinieren und können somit immer getragen werden.

Daneben ist es auch möglich, dein Freundschaftsarmband individuell gravieren zu lassen. Voraussetzung hierfür ist nur ein passendes Material. Insbesondere eignen sich hierfür Edelstahl, Silber, Gold und Silikon. Stell dir vor, du bist nicht nur zu jeder Zeit mit deinem Herzmenschen verbunden, sondern wirst auch immer wieder an ein besonders schönes gemeinsames Ereignis oder an eine liebevolle Situation erinnert. Bei jedem Blick auf dein Freundschaftsarmband wirst du die Liebe zwischen euch noch mehr fühlen und an deinen Herzmenschen denken. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: du kannst deinen Schriftzug komplett nach deinen Wünschen personalisieren lassen.

Welche Verarbeitungsarten gibt es und was sind Qualitätsunterschiede?

So vielfältig die Materialien sind, so vielfältig sind auch die Verarbeitungsarten. So können Freundschaftsarmbänder geknüpft, geflochten, gefädelt oder eben aus gefrästen Materialien gefertigt werden. Gravuren werden immer gefräst, hierbei ist gesondert auf die feine Ausarbeitung zu achten. Dies ist auch in Kriterium der Qualität: die Gravur sollte filigran, sauber und deutlich lesbar sein.

Welche Verschlussarten werden bei diesen Armbändern in der Regel genutzt und was sind die Vor und Nachteile?

Gängig sind gerade bei geknüpften und geflochtenen Armbändern der Knoten. Dieser ist oftmals verstellbar, wodurch sich das Armband einfach an- und ausziehen lässt. Im Bereich Silber, Gold und Edelstahl ist der klassische Karabiner-Verschluss oder auch ein Magnet-Verschluss gefragt. Anbei werden dir ein paar Vor- und Nachteile der einzelnen Arten verdeutlicht:

ArtVorteilNachteil
Knotenverschluss Einfache Handhabung Nur für geknüpfte und geflochtene Armbänder nutzbar
Karabiner– Verschluss sehr sicher
– Schlicht
– Schwierige Handhabung – das Anziehen ist etwas kompliziert
– Bei Hängenbleiben am Band wird ggf. dieses beschädigt
Magnet-Verschluss– Einfache Handhabung
– Schlicht
– Für viele Materialien geeignet
Das Armband kann leicht verloren gehen

Welche Dicke haben die Freundschaftsarmbänder?

Auch hier kann die Auswahl individuell erfolgen. Geknüpfte oder geflochtene Freundschaftsarmbänder sind in der Regel ca. 3 mm dick und 8 mm breit. Die Länge variiert je nach Handgelenk und hierzu gibt es in der Regel verschiedene Angebote. Bei Freundschaftsarmbändern aus Edelstahl, Silber oder Gold lassen sich meist einzelne Komponenten des Bandes entfernen und somit optimal anpassen.

Zu welchen Gelegenheiten, Events passen tolle Freundschaftsarmbänder bei Frauen, welche bei Männern?

Freundschaftsarmbänder lassen sich aufgrund der Vielfältigkeit zu fast jeder Gelegenheit tragen. Dieses Glück haben Frauen gleichermaßen wie Männer. Sie lassen sich optimal im Alltag einbringen, können jedoch auch elegant kombiniert werden. Natürlich gibt es je nach des gewählten Stils Unterschiede. So kann zum Beispiel ein schlichtes Armband aus Silber auch an eleganten Anlässen getragen werden, da sich diese auch ins Gesamtbild zu einem Kostüm oder Anzug einfügt. Ein Freundschaftsarmband aus Garn oder in Neonfarben hingegen ist hauptsächlich für lockere Events wie zum Beispiel Abende unter Freunden, Konzerte und Besuche in der Bar geeignet. Auch hierbei sollte darauf geachtet werden, dass sich das Armband zum restlichen Outfit anpassen lässt. Gerade aus diesem Grund sind, wie bereits erwähnt, Pastellfarben aktuell sehr im Trend und bei jeder Generation sehr beliebt.

Besonders schön wirken Freundschaftsarmbänder bei Frauen, wenn diese mit mehreren Armbändern und verschiedenen Stilen kombiniert werden. So tragen viele heutzutage einen Mix aus Silber, Gold und Häkelgarn, kombiniert mit einem gravierten Armband. Auch Uhren können für die Kombination genutzt werden. So entsteht ein echter Hingucker und deine Armbänder haben für dich nicht nur eine tiefe Bedeutung, sondern werten dein Outfit auch ungemein auf. Wichtig ist hier: achte unbedingt darauf, dass es nicht zu viele Armbänder sind, denn dies kann auch schnell die gegenteilige Wirkung erzielen.

Was ist wichtig bei der Auswahl von Freundschaftsarmbändern um beste Qualität zu erreichen? Was muss ich beachten?
Zugegeben: gerade die unzähligen Möglichkeiten und Variationen machen es nicht einfach, dass für sich schönste und beste Freundschaftsarmband zu finden. Die erste Frage, die du dir stellen solltest, lautet:

  • Für welchen Anlass möchte ich das Freundschaftsarmband?
  • Festlich?
  • Für den Alltag?

Werfe als nächstes einen Blick in deine Schmuckecke und in deinen Kleiderschrank:

  • Welches Material trägst du am häufigsten?
  • Welches Material lässt sich am besten mit deinem restlichen Schmuck wie Ohrringe, Ketten und Ringe kombinieren?
  • Möchtest du dein Freundschaftsarmband mit vorhandenem Armschmuck kombinieren?
  • Welche Farben trägst du gerne?
  • Möchtest du etwas Neues ausprobieren oder soll das Armband in deinen bisherigen Stil integriert werden?
  • Möchtest du dein Armband mit einer Gravur personalisieren lassen?

Solltest du dich für eine Gravur entscheiden, frage dich:

  • Welche Situation hatte für dich und deinen Herzmenschen eine große Bedeutung?
  • Welches Datum war für euch etwas Besonderes?
  • Möchtest du eure Namen oder Anfangsbuchstaben integrieren lassen?

Bitte beachte bei einer Gravur auch, dass dir nur eingeschränkt Platz zur Verfügung steht. Leider weist nicht jeder Hersteller darauf hin, wenn zu wenig vorhanden ist, was oft zu unerwünschten Überraschungen führt. Deine Armbänder können so schnell durch nicht lesbare oder unsaubere Schrift unschön aussehen und zur Enttäuschung werden.

Bei der Auswahl all dieser Eigenschaften solltest du nicht vergessen: dein Freundschaftsarmband ist für zwei Menschen gedacht. Jeder von uns ist ein Individuum, und nicht alles, was für dich passend erscheint oder dir gefällt, findet auch bei deinem Herzmenschen gefallen. Du solltest also alle Komponenten im Bezug auf BEIDE Personen wählen.
Diese Fragen mögen dir zu Beginn viel erscheinen, sie werden dir jedoch definitiv weiterhelfen. Denn was nützt dir das schönste Freundschaftsarmband, wenn du es nicht trägst oder dein Herzmensch sich nicht darüber erfreuen kann?

Wie ist die Haltbarkeit bei Freundschaftsarmbändern?

Dies ist abhängig von Material, Qualität und Pflege, aber auch davon, wie oft diese getragen werden. Materialien wie Silber, Gold und Edelstahl sind zwar wasserfest, sollten jedoch auf jeden Fall beim Baden oder Duschen ausgezogen werden. Dies verhindert nicht nur ein ungewollter Verlust, sondern schützt auch das Material. Empfehlenswert ist zudem alle paar Monate eine Reinigung mit sogenannten „Schmucktüchern“. Diese gibt es speziell für die einzelnen Materialien. Der Vorgang als auch das Ergebnis ähnelt einer Politur, denn im Anschluss wird dein Schmuckstück wieder glänzen und wie neu erstrahlen.

Auch bei geknüpften oder geflochtenen Armbändern ist es empfehlenswert, diese zum Baden und Duschen abzunehmen. Zwar sehen die meisten Hersteller diesbezüglich keine Probleme, jedoch wird das Material auf Dauer geschädigt und führt zur kürzeren Haltbarkeit – wenn auch nur minimal. Sollte dein Armband nass geworden sein, empfiehlt sich, dieses vor dem weiteren Tragen an einem warmen Ort zu trocknen, um Hautreizungen und Materialbeschädigungen zu verhindern.

Abschließend bleibt zu sagen:
Solltest du auf der Suche nach einem schönen, langlebigen Accessoire mit Bedeutung und Personalisierung suchen, so bist du bei Freundschaftsarmbändern aufgrund der unzähligen Möglichkeiten und Variationen genau richtig. Sei es für Freunde, Verliebte, Paare – egal, ob Mann oder Frau – hier ist für jeden etwas Passendes dabei.